Chigodole

Seit Februar 2018 unterstützen wir einen Carepoint in Chigodole. Das Dorf gehört zu den ärmsten und hilfsbedüftigsten in der ganzen Region. 50 Kinder werden dort zurzeit unterstützt.

Im Mai 2018 konnten wir mit einer kleinen Gruppe aus Deutschland Chicodole besuchen und erleben, mit wie viel Liebe und Hingabe sich die 16 Careworker um die Kinder kümmern.

An drei aufeinander folgenden Tagen waren wir bei den Treffen der Careworker dabei, sangen und tanzten mit ihnen, beteteten miteinander und tauschten miteinander Erfahrungen aus. Dann belgeiteten wir die Carworker bei ihren Hausbesuchen in den Familien der Kinder und spielten mit den Kindern im Carepoint. Dabei lernten wir auch Isaiah (Name geändert) kennen.

Isaiah hatte als kleines Kind seine Mutter verloren, 2017 starb sein Vater. Er kam zu seinem älteren Bruder, der selber vier Kinder hat, und unter Alkoholproblemen leidet. Isaiah häufig nicht genug zu essen und wurde von seinem Bruder geschlagen, wenn dieser betrunken war. Maria, eine Careworkerin, sah, wie sehr Isaiah unter den Umständen litt, und nahm ihn im Carepoint auf. Jetzt bekam er täglich eine warme, nährstoffreiche Mahlzeit und konnte mit anderen Kindern spielen. Durch die Gewalt, die ihm angetan wurde, hatte er allerdings zu kämpfen mit respektvollem Umgang mit den Careworken und den anderen Kindern. Die Careworker schickten ihn aber nicht weg, sondern behandelten ihn wie einen Sohn. Das war nicht leicht für sie, aber die Liebe, die sie ihm erwiesen, veränderte Isaiah. Unter der Fürsorge der Careworker blühte Isaiah auf. Er begann zu verstehen, dass er wichtig ist und zutiefst geliebt. Das hat ihn verändert. Er ist nicht mehr aggressiv oder respektlos, im Gegenteil: Er kümmert sich um die jüngeren Kinder und geht liebevoll mit ihnen um.

Die Geschichte von Isaiah ist nur ein Beispiel für die Veränderungsprozesse, die durch die Arbeit der Careworker ausgehen. Neben der Versorgung mit warmem Essen und Schulsachen und der Gesundsheitsvorsorge ist es vor allem die Liebe der Careworker, die den Kindern Perspektive gibt. Die Careworker, Menschen wie du und ich, die sich freiwllig um die Kindern kümmern, sind die eigentlichen Helden.

Während der Regenzeit wurden in Chicodole viele Häuser beschädigt und undicht. Durch die Hilfe von Hands at Work konnten 16 Häuser mit Plastikdächern ausgestattet werden und sind jetzt wasserdicht. Neben der Grundversorgung im Carepoint konnten bis Ende 2018 12 Kinder mit neuen Decken ausgestattet werden, 22 Kinder bekamen eine neue Strohmatte, sodass sie jetzt besser schlafen können.

Auf der Webseite von Hands at Work gibt es einen Überblick über Chigodole (in Englisch).

Hier weitere Bilder aus Chigodole:

Und hier der aktuelle Bericht über die Arbeit von Februar bis September 2018: Chigodole community narrative Oct 2018