Chigodole

Da schon nach wenigen Monaten 100 Paten bereit waren, unser Projekt zu unterstützen, haben wir Hands at Work angeboten, uns in einem zweites Dorf zu engagieren, das dringend Hilfe benötigt. Hands at Work arbeitet schon seit Jahren in Mosambik und hatte soeben an der Hauptverkehrsstraße von Chimoio nach Tete Dörfer besucht, die zu den ärmsten und hilfsbedüftigsten in der ganzen Region gehören. Unser Patenprojekt bot die Chance, hier einen Care Point aufzubauen.

Die Vorbereitungen begannen schon Mitte 2017; hier zum Beispiel ein Foto des Hands at Work-Koordinators für Mosambik (Farai) mit dem “Chief” (und weiteren Männern) des Dorfes Chigodole:

Das Hands at Work-Team hat die Vorbereitung für den Start der Arbeit schon fast abgeschlossen:

  • 16 Care Worker (freiwillige Helfer) haben sich bereit erklärt, für die Kinder zu kochen und sich um sie und ihre Familien zu kümmern.
  • 5 Kirchenleiter aus dem Dorf unterstützen die Arbeit der Care Worker.
  • Die ärmsten Familien wurden mit Saatgut unterstützt; es wurde gesät und gepflanzt.
  • Die Arbeit des Care Points startet in einem Kirchengebäude (das eher eine Hütte ist).
  • Care Worker haben angefangen, die Familien der Kinder zu besuchen.
  • Für viele der Kinder wurden Plätze an der nächste Schule organisiert – die meisten werden zum ersten Mal zur Schule gehen.

Ursprünglich war der Start für April 2018 geplant – nun konnte es schon am 19. Februar losgehen! Das lokale Team von Hands at Work hat – zusammen mit den Care Workers – die 50 hilfsbedürftigsten Kinder ausfindig gemacht. Diese erhalten nun die “3 Essential Services”: Eine warme Mahlzeit am Tag, die Möglichkeit zum Schulbesuch und eine medizinische Grundversorgung.

Auf der Webseite von Hands at Work gibt es einen Überblick über Chigodole (in Englisch).

Hier weitere Bilder aus Chigodole:

Und hier der aktuelle Bericht über die Arbeit von Februar bis September 2018: Chigodole community narrative Oct 2018